Moses Mabhida Stadion in Durban

Hintergrund-/ Allgemeine Informationen

Bis zur WM 2010 wird Durban eine der modernsten multifunktionellen Sportarenen Südafrikas beherbergen. Das Moses Mabhida Stadion in Durban ist eines von drei Stadien, das von den deutschen Architekten gmp - von Gerkan, Marg und Partner - entworfen wurde. Es dient nicht nur als WM-Spielort, in dem eines der Halbfinalspiele ausgetragen wird, sondern ist durch seine umliegenden Grünflächen ein wichtiger Teil des kulturellen und sportlichen Lebens in der Region.

Moses Mabhida Stadion in DurbanMoses Mabhida Stadion in Durban - Spielstätte für 7 WM Spiele u.a. ein Halbfinale

Baumaßnahmen und Kapazitäten

Das Moses Mabhida Stadion ist eine architektonische Glanzleistung von besonderer Finesse. Das bauliche Highlight dieser atemberaubenden Konstruktion ist der Bogen, der sich in 104 Metern Höhe über das Stadion spannt. Dieser so genannte Skywalk trägt seinen Titel zurecht. Mit einer Seilbahn wird Besuchern die einmalige Gelegenheit gegeben, vom Scheitelpunkt des Bogens den spektakulären Blick über die Stadt und den Indischen Ozean zu genießen. Zugleich wird das Moses Mabhida Stadion mit seiner einzigartigen Kulisse die Skyline Durbans wie kein zweites Bauwerk prägen. Das Schaffen einer eindrucksvollen Atmosphäre und der komfortable Aufenthalt der Zuschauer haben im Moses Mabhida Stadion einen hohen Stellenwert. Die Dachkonstruktion schützt die Fans vor Regen und Sonne, während die Anordnung der Ränge eine ungehinderte Sicht auf das Spielfeld ermöglicht. Nach Abschluss der Bauarbeiten wird das Moses Mabhida Stadion in Durban während der WM 2010 65.000 Zuschauern auf drei Rängen Platz bieten. Der VIP-Bereich ist mit Foyer, VIP-Club und 150 VIP-Logen konzipiert. Nach der WM kann die Kapazität je nach Event zwischen 50.000 und maximal 80.000 variiert werden.

Lage und Anfahrt

Das Moses Mabhida Stadion ist in der Provinz Kwazulu-Natal mitten in Durban auf einer erhöhten Plattform gelegen und ist das zentrale Element in dem neuen Sportviertel von Durban. Durban ist zudem ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in das naturbelassene Umland mit seiner vielfältigen Flora und Fauna. Um eine praktische Verbindung zwischen dem Stadion und der Strandpromenade herzustellen ist der Bau einer Brücke geplant.

Nach der Fertigstellung wird das Moses Mabhida Stadion mit seiner futuristischen Silhouette und seiner hochmodernen technischen Ausstattung bei jedem Spiel Anlass zu einem Fußballfest geben und seine Besucher in den Genuss einer einzigartigen Atmosphäre kommen lassen.


Alles Wichtige zum Moses Mabhida Stadion im Überblick:


Name des Stadion: Moses Mabhida Stadion
Fassungsvermögen: 65.000 zur WM 2010
Baumaßnahmen: Neubau
Fertigstellung: 2009
Kosten: ca. 1,8 Mrd. Rand
Entwurf: gmp - von Gerkan, Marg und Partner Architekten
Höhe über Meeresspiegel: 15 Meter
Geografie: Auf einer erhöhten Plattform unweit vom Indischen Ozean zentral im neuen Sportzentrum Durbans.
Stadt: Durban

WM-Spiele: 5 Gruppenspiele; 1 1/8 Final-Spiel; 1 Halbfinal-Spiel