09.09.2009, 22:51 Schweiz nach Remis in Lettland auf WM-Kurs

(SID) Ottmar Hitzfeld ist mit der Nationalmannschaft der Schweiz der WM 2010 in Südafrika einen großen Schritt nähergekommen. Der Meistertrainer von Bayern München und Borussia Dortmund kam zwar mit den Eidgenossen in Lettland nicht über ein 2:2 (0:1) hinaus, liegt in der Gruppe 2 der WM-Qualifikation aber zwei Spieltage vor Schluss weiter drei Punkte vor Ex-Europameister Griechenland.

Das Team von Otto Rehhagel musste sich in Moldawien mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Am vergangenen Samstag hatten die Griechen im Duell der beiden deutschen Trainer 0:2 in der Schweiz verloren. Hitzfelds "Nati" spielt noch in Luxemburg und zu Hause gegen Israel, Griechenland daheim gegen Lettland und Luxemburg.

Der ehemalige Dortmunder Alexander Frei brachte die Schweiz in der 43. Minute in Führung. Aber Aleksandrs Cauna (62.) und Vitalijs Astafjevs (75.) drehten zunächst das Spiel. Der Leverkusener Eren Derdiyok rettete dem Hitzfeld-Team noch einen Punkt. Für die Griechen erzielte der ehemalige Bundesliga-Profi Theofanis Gekas in der 33. Minute das 1:0, doch Valeriu Andronic glich noch aus (90.).

Zur WM Qualifikation Übersicht Zur News Übersicht