28.03.2009, 20:43 Gruppe 3: Nordirland schlägt Polen

Nordirland darf sich weiter Hoffnungen auf die Teilnahme an der Fußball-WM 2010 in Südafrika machen. Das Team um Stürmerstar David Healey gewann am Samstagabend mit 3:2 (1:1) gegen Polen und hat nach dem sechsten Spiel zehn Punkte auf dem Konto. Die Polen, bei der WM 2006 Gruppengegner der deutschen Mannschaft, weisen lediglich sieben Zähler auf.

Das Spiel in Belfast war von Zwischenfällen überschattet. Vor dem Anpfiff ist es ersten Medienberichten zufolge zu Ausschreitungen zwischen polnischen und nordirischen Fans gekommen. In der ersten Halbzeit wurde dann ein Schiedsrichter-Assistent unmittelbar nach dem zwischenzeitlichen 1:1 durch den Polen Ireneusz Jelen (27.) von einer Münze am Kopf getroffen. Die Begegnung wurde von Schiedsrichter Martin Hansson (Schweden) für zwei Minuten unterbrochen. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Die Tore für Nordirland erzielten Warren Feeney (9.) und Jonny Evans (47.). Dazu kam ein Eigentor von Michal Zewlakow (61.). Den späten Anschlusstreffer für Polen markierte Marek Saganowski (90).

Zur WM Qualifikation Übersicht Zur News Übersicht