01.07.2009, 11:00 Von drei auf fünf: DFB-Team rutscht ab

Die deutsche Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste des Weltverbandes FIFA vom dritten auf den fünften Platz zurückgefallen. Im Gegensatz zum Vormonat Mai verlor die DFB-Auswahl, die im Juni nur ein Länderspiel in Dubai gegen die Vereinigten Arabischen Emirate (7:2) bestritt, 171 Punkte und musste damit den neuen Spitzenreiter Brasilien und Weltmeister Italien an sich vorbeiziehen lassen. WM-Rekordchampion Brasilien machte durch den Gewinn des Confed Cups in Südafrika einen Sprung von Platz vier auf Rang eins und verdrängte damit wieder Europameister Spanien vom ersten Platz.

Brasilien zum sechsten Mal vorne

Die Selecao führt mit 1672 Punkten vor Spanien (1590) und dem zuvor zweitplatzierten Ex-Europameister Niederlande (1379). Rang vier belegt Italien, das sich trotz seines frühzeitigen Scheiterns beim Konföderationen-Pokal mit 1229 Zählern vor Deutschland (1207) schob. Brasilien stand zuletzt im August 2007 ganz oben und hat nun zum sechsten Mal seit Bestehen der Weltrangliste die Spitzenposition erobert.

Einen großen Sprung nach vorne machte Russland. Deutschlands schärfster Konkurrent in der WM-Qualifikation verbesserte sich vom neunten auf den sechsten Platz und liegt damit nur noch noch einen Rang hinter der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw. Der frühere Bundestrainer Berti Vogts steht mit Aserbaidschan, dem nächsten WM-Qualifikationsgegner der deutschen Mannschaft, auf Platz 139.

Die Top 20 der FIFA-Weltrangliste vom Juni 2009 sowie die deutschen WM-Qualifikationsgegner (in GROßBUCHSTABEN) im Überblick:

1. Brasilien 1672 Punkte/Veränderung der Plätze gegenüber Mai 2009: +4, 2. Spanien 1590/-1, 3. Niederlande 1379/-1, 4. Italien 1229/0, 5. Deutschland 1207/-2, 6. RUSSLAND 1161/+3, 7. England 1135/-1, 8. Argentinien 1091/-1, 9. Frankreich 1082/+1, 10. Kroatien 1031/-2, 11. Griechenland 1001/+6, 12. USA 983/+2, 13. Schweiz 930/+3, 14. Serbien 925/+6, 15. Dänemark 909/+9, 16. Australien 886/+13, 17. Portugal 879/-6, 18. Elfenbeinküste 874/+20, 19. Ukraine 860/0, 20. Uruguay 860/-3, ... , 52. FINNLAND 593/-3, ..., 67. WALES 494/+7, ..., 139. ASERBAIDSCHAN 175/+1, ... 153. LIECHTENSTEIN 133/+3.

Zur WM Aktuell Übersicht Zur News Übersicht