25.09.2009, 12:25 Scotland Yard schließt illegale Ticket-Websites

(SID) Scotland Yard sind im Kampf gegen den betrügerischen Internet-Handel mit gefälschten Tickets für die WM 2010 in Südafrika offenbar nennenswerte Erfolge gelungen. Informationen der Tageszeitung The Times zufolge hat die Einheit der englischen Polizeibehörde zur Bekämpfung von Online-Verbrechen bereits über 100 Websites schließen lassen, auf denen illegal unechte Eintrittskarten für die WM-Spiele verkauft wurden.

Schätzungen zufolge sollen dadurch weltweit zehntausende Fans vor den Verlust von Geldern bewahrt worden sein. Allerdings scheinen auch schon Tausende von WM-Fans auf die Betrüger hereingefallen zu sein und erhebliche Summen verloren zu haben.

Scotland Yard hatte seine Überprüfungen auf Bitte des Weltverbandes FIFA eingeleitet. Die FIFA weist daraufhin, dass sämtliche WM-Tickets nur über ihre eigene Homepage und ihren exklusiven Ticketing-Partner erhältlich sind.

Zur WM Aktuell Übersicht Zur News Übersicht