30.09.2009, 10:56 Entscheidung über WM-Setzliste auf Robben Island

(SID) Auf Robben Island im WM-Gastgeberland Südafrika tritt die Exekutive des Fußball-Weltverbandes FIFA am 3. Dezember einen Tag vor der Auslosung der WM-Vorrundengruppen zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. FIFA-Präsident Joseph S. Blatter betonte auf der Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees in Rio die historische und symbolische Bedeutung dieser Ortswahl, denn dort war Südafrikas früherer Präsident Nelson Mandela 18 Jahre lang inhaftiert. Auf der Sitzung auf Robben Island fällt die Entscheidung über die Setzliste für die Vorrunden-Auslosung der ersten WM auf afrikanischem Boden in Kapstadt.

Die deutsche Nationalmannschaft würde traditionell im Falle ihrer erfolgreichen Qualifikation auf jeweils einen Gegner aus Europa und Südamerika sowie ein asiatisches oder afrikanisches Team treffen. Das erklärt die Wahl der Testspielgegner für die geplanten Länderspiele am 14. November in Köln gegen Chile und 18. November in Gelsenkirchen gegen Ägypten, falls die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw nicht zu den gleichen Terminen als Zweiter ihrer WM-Qualifikationsgruppe in die Play-offs muss.

Zur WM Aktuell Übersicht Zur News Übersicht